Neue Batterie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Die Batterie sitzt unter dem/im Reserverad.

      Muss halt eine für Start/Stopp geeignete Batterie sein, die richtigen Masse haben und die entsprechende Ah (Ampere Stunden) Zahl
      Am besten schaust du mal was du aktuell drin hast (Grösse LxHxB und wieviel Ah) und suchst nach einer neuen die dem entspricht.

      Welche Markre ist da eigentlich egal, da kann man sich an Batterietest orientieren, ich hatte mit Banner Batterien aber bisher wenig Glück.
      Alle Bedingungen sind perfekte Bedingungen - Willkommen in der Welt von Quattro.
      Die Batterie sitzt in der Reserveradmulde unter dem Reserverad (falls vorhanden).

      Hab meine Batterie letztes Jahr wechseln müssen, war keine allzu grosse Sache. Man muss die neue halt nur wieder codieren/anlernen, dazu braucht man VCDS

      Da fällt mir ein, ich wollte mal eine Anleitung dazu schreiben...
      Alle Bedingungen sind perfekte Bedingungen - Willkommen in der Welt von Quattro.
      Habe nämlich ein großes Problem...seid ein paar Tagen meldet sich eine getriebestörung....kommt auch vor das ich nicht mehr an einer ampel weiterfahren kann.
      Beim anlassen kommt es auch vor das mein auspuff soundsystem wie ein Düsentriebwerk aufheult damit ich schon angst bekomme das die boxen kaputt gehen...
      War bei Audi und die meinten das es der gangsensor im Getriebe ist.....
      Jetzt habe ich in einem forum gelesen das es auch vielleicht die batterie sein kann...die schwächelt..
      Könnte echt kotzen mit dem sch... getriebe....
      Wenn die Batterie schwächelt würdest du das aber auch anderweitig merken. Z.b. das er schwerfällig anspringt oder er sonst irgendwie Kraftlos rüber kommt, z.b. beim Aufschliessen oder wenn die SPiegel ausfahren.

      Meine Batterie war gut 1 Jahr lang so im Eimer, dass er nach 1 Woche nicht mehr angesprungen ist und fremdgestartet werden musste. Zum Teil musste ich das Auto offen stehen lassen (in der Tiefgarage), weil sonst die Alarmanlage losging aufgrund zu wenig Saft und unklaren Signalen im System. Probleme mit dem Getriebe waren da nie dabei. Würde hier also eher auf die Audi Aussage vertrauen.
      Alle Bedingungen sind perfekte Bedingungen - Willkommen in der Welt von Quattro.
      Lass sonst bei Audi mal das prüfen. Das ist ein Tip, den ich von einem Audi Meister bekommen habe.

      "Dann hab ich nur noch den letzten tip, auf der Fahrerseite am Getriebe ist ein Kühlmittelumschaltventil verbaut, schwarz und so groß wie nen üEi - die werden auch gerne undicht, drücken das Wasser aber aus den Pins raus in den kabelbaum zum Getriebe!
      die Pins sind dann schwarz und der kabelbaum wird schön grün. Mit der Zeit kommen dann die getriebefehler."

      Aber du kannst natürlich trotzdem mal ne neue Batterie probieren. Aber so eine Kostet auch gut 400 Euro neu. Ausm Zubehör gibts quasi nichts passendes.
      Dateien
      • ventil.JPG

        (26 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Alle Bedingungen sind perfekte Bedingungen - Willkommen in der Welt von Quattro.
      Hallo an alle Fahrstufensensor-Geschädigte.
      Ich behaupte nicht der Audi-Insider zu sein denn ich arbeite als Kfz-ler markenungebunden aber evtl. kann ich ja den Einen oder Anderen helfen mit meiner gemachten Erfahrung.
      Macht Euch bitte keine generelle / falsche Hoffnung aber im verg. Jahr habe ich 2 dieser Probleme beim Doppelkupplungsgetriebe ohne Ausbau bereinigt.
      Die Schritte die dazu notwendig sind verursachen kaum Kosten und bei dem Einen oder Anderen ist das Problem evtl. das Gleiche.
      Aber zur Sache:
      Nach intensiver Kundendiskussionen zu den Situationen in denen der Fehler hochkam, war bei meinen Fällen folgendes Ursache:
      1. Merhmalige Kurzstreckenfahrten mit allen eingeschalteten Verbrauchern plus eine in die Jahre gekommener Akku haben bei der Spannungsmessung nach dem Vorglühen und bei Motorstart eine vorhandene Batteriespannung von nur noch ca. 10V verursacht. Daraufhin wurde auch immer der berühmte Fehler abgelegt.
      2. Am Hauptstecker (Kabelbaum Getriebeanschluß) hatte ich einen kleinen aber vorhandenen Übergangswiderstand.
      3. Sämtliche Massekabel am Motor und Getriebe Spannungsabfallmessungen durchgeführt.

      Bei beiden Fahrzeugen habe ich den Kabelbaumanschluß zum Getriebe (großer Stecker) bei ausgeschaltener Zündung abgesteckt und mit Kontaktspray bearbeitet.
      Gleichzeitig wurde eine neue Batterie eingebaut und angelernt.
      Die Fahrzeuge laufen nun seit 12 bzw. 9 Monaten ohne Probleme und haben keinen Fehlereintrag mehr.

      Denke die paar Handgriffe und Tests könnte man investieren, falls es danach dennoch nicht funktioniert wurde ja kaum Geld verschwendet.
      Den Ärger mit dem Kühlmittelventil hatte ich auch - war ganz schön teuer.
      Einen schönen Pfusch den Audi da fabriziert hat.

      Wegen der Batterie, wie wird diese codiert mit VCDS?

      Auf den Nicht Audi Batterien ist ja kein BEM Code und 500eur möcht ich nicht für ne Batterie rausschmeissen die normal die Hälfte kostet.
      Ich hatte mich da mal ein bisschen eingelesen. Auf Motor Talk gibts riesige Threads dazu (vor allem beim A6 4G). Da kann man wohl fiktive BEM Codes nutzen oder so. Weiss nicht mehr genau, weil ich dann bei ebay recht günstig eine neue Original Batterie ergattern konnte (keine 200 Euro).
      Alle Bedingungen sind perfekte Bedingungen - Willkommen in der Welt von Quattro.
      Jo, habe ich zwar bis jetzt nur beim A6 4F gemacht, gab da nie Probleme oder Ärger in irgendeiner Weise. Habe immer eine Varta genommen.
      Wichtig, die neue Batterie muss die gleichen Daten haben.
      Einfach die alte Seriennummer um eine Zahl erhöhen.

      a6-wiki.de/batterie-ersetzen-codieren/

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Kuhli007“ ()